Sächsischer Städte- und Gemeindetag zur Tarifeinigung im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst: Tarifeinigung bringt Kommunen an die Grenze des Machbaren, Erhöhung und Dynamisierung der Kita-Landespauschale zwingend erforderlich

Sächsischer Städte- und Gemeindetag zur Tarifeinigung im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst: Tarifeinigung bringt Kommunen an die Grenze des Machbaren, Erhöhung und Dynamisierung der Kita-Landespauschale zwingend erforderlich

(Pressemitteilung Nr. 11 vom 19.05.2022)

Durch die gestrige Tarifeinigung im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst werden die kommunalen Arbeitgeber an die Grenze des Machbaren kommen, sowohl wegen der Mehrkosten als auch bei der Organisation der Betreuungsangebote.

mehr

Sächsischer Städte- und Gemeindetag zum Kommunalpanel 2022 der Kreditanstalt für Wiederaufbau: Führende Förderbank bestätigt angespannte Lage der Kommunalfinanzen

Sächsischer Städte- und Gemeindetag zum Kommunalpanel 2022 der Kreditanstalt für Wiederaufbau: Führende Förderbank bestätigt angespannte Lage der Kommunalfinanzen

(Pressemitteilung Nr. 10 vom 19.05.2022)

Das in dieser Woche von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vorgestellte Kommunalpanel 2022 kommt zum Schluss, dass die kommunale Haushaltssituation in vielen Kommunen in der Bundesrepublik angespannt ist. Die Investitionsbedarfe haben weiter zugenommen, was bei deutlich höheren Baupreisen zu wachsenden Investitionsrückständen führt.

mehr

Mai-Steuerschätzung 2022: SSG sieht keine Entwarnung – Steigende Steuereinnahmen können Preissteigerungen nicht kompensieren

Mai-Steuerschätzung 2022: SSG sieht keine Entwarnung – Steigende Steuereinnahmen können Preissteigerungen nicht kompensieren

(Pressemitteilung Nr. 9 vom 13.05.2022)

Der Sächsische Städte- und Gemeindetag (SSG) hat die heute durch das Sächsische Staatsministerium der Finanzen vorgestellte Mai-Steuerschätzung 2022 positiv aufgenommen, aber zugleich auf aktuelle Risiken und starke Preissteigerungen hingewiesen, die die Kommunalhaushalte belasten.

mehr

Rettung des Klimas gelingt nur mit den Kommunen - Bayerische, Baden-Württembergische und Sächsische Kommunen erwarten von der Europäischen Kommission Verbesserungen im Rahmen der Gesetzgebungsverfahren zum europäischen Grünen Deal

Rettung des Klimas gelingt nur mit den Kommunen - Bayerische, Baden-Württembergische und Sächsische Kommunen erwarten von der Europäischen Kommission Verbesserungen im Rahmen der Gesetzgebungsverfahren zum europäischen Grünen Deal

(Pressemitteilung Nr. 8 vom 10.05.2022)

Wenn 3400 Städte und Gemeinden sowie 123 Landkreise und Bezirke, in denen rd. 28 Millionen Menschen leben, trotz regionaler Unterschiede mit einer Stimme sprechen, dann geht es um etwas. In diesem Fall um die klimapolitische Zukunft des europäischen Kontinents. Um ihre wichtige Rolle zur Bekämpfung des Klimawandels auf europäischer Ebene erfolgreich einnehmen zu können, haben die Spitzenverbände der bayerischen, baden-württembergischen und sächsischen Kommunen ein Positionspapier erarbeitet. Dieses nimmt Stellung zu den Vorschlägen der EU-Kommission im Rahmen ihres europäischen Grünen Deal. Damit dieser tatsächlich gelingt, sind aus kommunaler Sicht noch wichtige Anpassungen erforderlich.

mehr

Kommunen und Handwerk werben um Fachkräfte - Sächsischer Städte- und Gemeindetag sowie Sächsischer Handwerkstag verabschieden Chemnitzer Erklärung

Kommunen und Handwerk werben um Fachkräfte - Sächsischer Städte- und Gemeindetag sowie Sächsischer Handwerkstag verabschieden Chemnitzer Erklärung

(Pressemitteilung Nr. 7 vom 05.05.2022)

Mit Blick auf zukunftsfeste kommunale Verwaltungen und Unternehmen und leistungsstarke Handwerksbetriebe wollen Städte und Gemeinden sowie die Handwerksorganisation in Sachsen ihre Aktivitäten für den Fachkräftenachwuchs intensivieren. Eine entsprechende Erklärung verabschiedeten die Spitzengremien des Sächsischen Städte- und Gemeindetages (SSG) sowie des Sächsischen Handwerkstages in Chemnitz.

mehr

Kommunale Landesverbände drängen auf eine schnelle Umsetzung des Beschlusses der Sächsischen Staatsregierung zur Breitbandförderung

Kommunale Landesverbände drängen auf eine schnelle Umsetzung des Beschlusses der Sächsischen Staatsregierung zur Breitbandförderung

(Pressemitteilung Nr. 6 vom 15.03.2022)

Die Kommunalen Landesverbände begrüßen die Einigung innerhalb der Sächsischen Staatsregierung, die Breitbandförderung im Freistaat Sachsen aufstocken und fortführen zu wollen und machen gleichzeitig deutlich, dass die späte Einigung nun schnell umgesetzt werden muss, um den geförderten Ausbau der sogenannten „Weißen Flecken“ und „Grauen Flecken“ weiter voranzutreiben.

mehr

Sächsischer Städte- und Gemeindetag begrüßt die künftig zentrale Lärmkartierung für Hauptverkehrsstraßen und fordert einen ähnlichen Ansatz im Bereich der Marktüberwachung

Sächsischer Städte- und Gemeindetag begrüßt die künftig zentrale Lärmkartierung für Hauptverkehrsstraßen und fordert einen ähnlichen Ansatz im Bereich der Marktüberwachung

(Pressemitteilung Nr. 5 vom 09.03.2022)

Der Sächsische Städte- und Gemeindetag (SSG) begrüßt die Entscheidung der Staatsregierung, die meisten sächsischen Kommunen zukünftig bei der Erstellung von Lärmkarten für Hauptverkehrsstraßen zu entlasten. Diese Aufgabe wird künftig weitgehend zentral vom Freistaat wahrgenommen. Damit werden auch aus Sicht des kommunalen Spitzenverbandes eine fachliche Stärkung und ein zielgerichteter Ressourceneinsatz bei der Lärmkartierung ermöglicht.

mehr

Sächsischer Städte- und Gemeindetag zur Corona-Politik: Mit Selbstverantwortung und Rücksichtnahme Normalität wiederherstellen

Sächsischer Städte- und Gemeindetag zur Corona-Politik: Mit Selbstverantwortung und Rücksichtnahme Normalität wiederherstellen

(Pressemitteilung Nr. 4 vom 14.02.2022)

Das Präsidium des Sächsischen Städte- und Gemeindetages hat sich für schrittweise, aber konsequente und spürbare Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen und eine Rückkehr zur Normalität ausgesprochen. Nach zwei Jahren muss das wirtschaftliche, kulturelle und soziale Leben ohne Corona-bedingte Einschränkungen wiederhergestellt werden, so die Vertreter der sächsischen Städte und Gemeinden.

mehr