Oberbürgermeister Christian Schramm erhält höchste Ehrung des SSG

Oberbürgermeister Christian Schramm erhält höchste Ehrung des SSG

(Pressemitteilung Nr. 14 vom 03.07.2015)

Der Landesvorstand des Sächsischen Städte- und Gemeindetags (SSG) hat heute dem scheidenden Präsidenten des Verbandes, Herrn Oberbürgermeister Christian Schramm aus Bautzen, die große Ehrenurkunde mit Goldmünze verliehen.

mehr

SSG zum heutigen Vorschlag der Schlichter im Tarifstreit über den kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst

SSG zum heutigen Vorschlag der Schlichter im Tarifstreit über den kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst

(Pressemitteilung Nr. 13 vom 23.06.2015)

Die heute vorgelegte Empfehlung der Schlichter im Sozial- und Erziehungsdienst wird nach Auffassung des Sächsischen Städte- und Gemeindetages (SSG) zu beträchtlichen Personalkostensteigerungen in den Städten und Gemeinden führen, die so in den meisten Haushaltsplänen nicht „eingepreist“ sind.

mehr

Deutscher Städte- und Gemeindebund ehrt Oberbürgermeister Christian Schramm

Oberbürgermeister Christian Schramm hat die Ehrenmedaille des Deutschen Städte- und Gemeindebundes erhalten. Damit dankt der kommunale Spitzenverband auf Bundesebene seinem langjährigen Präsidenten für die erfolgreiche Arbeit für die Städte und Gemeinden in Deutschland.

„Wir freuen uns für Christian Schramm. Er hat sich durch seine Tätigkeit als Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes ein bundesweit hohes Ansehen erworben, was nun auch in der Verleihung der Ehrenmedaille zum Ausdruck kommt. Die Städte und Gemeinden in Deutschland haben seinem Engagement viel zu verdanken“, sagte Mischa Woitscheck, Geschäftsführer des Sächsischen Städte- und Gemeindetages.

Schramm, der auch Präsident des Sächsischen Städte- und Gemeindetages ist, steht im Wechsel mit seinem Amtskollegen Roland Schäfer aus Bergkamen seit 2003 an der Spitze des Bundesverbandes. Er geht Ende Juli in den Ruhestand und gibt damit auch seine Tätigkeiten als Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Sächsischen Städte- und Gemeindetages auf.

Hauptversammlung des Deutschen Städte- und Gemeindebundes: Oberbürgermeister Christian Schramm übergibt zum 1. Juli 2015 Staffelstab an Oberbürgermeister Roland Schäfer

Der Hauptausschuss des Deutschen Städte- und Gemeindebundes hat den Bürgermeister Roland Schäfer aus der Stadt Bergkamen zum neuen Präsidenten des Deutschen Städte- und Gemeindebundes gewählt. Er löst damit Oberbürgermeister Christian Schramm aus Bautzen ab.

„Christian Schramm war seit dem Jahr 2003 im turnusmäßigen Wechsel Präsident oder Vizepräsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. Er wirkte mit großem persönlichen Engagement bundesweit bei der Verwirklichung des kommunalen Selbstverwaltungsrechts mit. Christian Schramm ist deshalb im kommunalen Bereich weit über die Landesgrenzen von Sachsen hinaus ein anerkannter Verhandlungs- und Gesprächspartner“, sagte Mischa Woitscheck, Geschäftsführer des Sächsischen Städte- und Gemeindetages am Rande der Hauptausschusssitzung. Oberbürgermeister Christian Schramm geht voraussichtlich Ende Juli 2015 in den Ruhestand und steht für das Präsidentenamt des Deutschen Städte- und Gemeindebundes dann nicht mehr zur Verfügung.

Als 1. Vizepräsident des Verbandes wurde Hans-Joachim Grote, Oberbürgermeister der Stadt Norderstedt gewählt.

Der Hauptausschuss des Deutschen Städte- und Gemeindebundes tagt am 16. und 17. Juni in Bonn. Im Mittelpunkt der Tagung stehen die aktuellen Themen "Die Stadt der Zukunft gestalten" und "Flüchtlingsströme meistern - Einwanderung steuern".

Filmtrailer 25 Jahre Sächsischer Städte- und Gemeindetag

Am 1. April 2015 hat der Sächsische Städte- und Gemeindetag den 25. Jahrestag seiner Gründung gefeiert. Der Filmtrailer blickt auf die 25jährige Geschichte des kommunalen Spitzenverbandes und die erfolgreiche Entwicklung der sächsischen Städte und Gemeinden im vergangenen Vierteljahrhundert zurück. mehr

 

Leitfaden „Beteiligungsmanagement im kommunalen Bereich"

Die Betätigung der Kommunen außerhalb der eigentlichen Kernverwaltung durch Beteiligungen an Unternehmen in der Rechtsform des privaten und öffentlichen Rechts sind stetig gewachsen. Die Führung, Kontrolle und Steuerung der Beteiligungen ist für die Kommunalverwaltungen und die Mandatsträger eine große Herausforderung. Mit dem Leitfaden soll der Aufbau eines qualifizierten Beteiligungsmanagements im kommunalen Bereich in Sachsen unterstützt werden. Er soll Orientierung, Information und eine praxisorientierte Hilfestellung für die Arbeit in den Kommunalverwaltungen bieten. Den Leitfaden können Sie hier herunterladen: Leitfaden.


 

Taschenbuch für die Ratsarbeit

Der SSG gibt erstmals ein Taschenbuch für die Ratsarbeit heraus (Rechtsstand Mai 2014). Eine Leseprobe des Buches können Sie hier herunterladen: Taschenbuch - Leseprobe (PDF 1 MB). Das Bestellformular können Sie hier herunterladen: Bestellformular.