Presseerklärungen

Presseerklärung Nr. 24 vom 23.07.2021

Sächsischer Städte- und Gemeindetag: Vorschläge des Landes zur Abarbeitung der Altanträge der Straßenbauförderung aus 2019 führen zu Enttäuschung und Unverständnis – Sachsen muss sich auf schlechte kommunale Straßen und Brücken als Dauerzustand einrichten

Sächsischer Städte- und Gemeindetag: Vorschläge des Landes zur Abarbeitung der Altanträge der Straßenbauförderung aus 2019 führen zu Enttäuschung und Unverständnis – Sachsen muss sich auf schlechte kommunale Straßen und Brücken als Dauerzustand einrichten Mit Enttäuschung und Unverständnis hat der Landesvorstand des Sächsischen Städte- und Gemeindetages (SSG) heute auf das Konzept des Landes zur Abarbeitung der Altanträge in der kommunalen Straßenbauförderung reagiert. Diese Altanträge liegen dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr mindestens seit Oktober 2019 vor und sind bislang immer noch nicht bearbeitet und bewilligt worden.

Download:

zurück zur Übersicht